Es grenzt an ein Wunder, dass noch nicht mehr Personen zu Schaden gekommen sind als bisher. Die ganze Situation vor und hinter den Schranken ist sehr unbefriedigend, es fehlt ein vorschriftsmäßiger Radweg in Richtung Kalscheuren, der rechte Radweg in Richtung Hermülheim ist hinter den Schranken zu schmal, wird noch zusätzlich durch rechts parkenden Autos eingeengt, in der Rush hour parken und wenden Personenwagen auf der Busspur, die Überquerungshilfe hinter den Schranken wird wie ein Zebrastreifen benutzt. Mein Vorschlag: Um das ganze zu entschärfen, ist es erforderlich, dass der Bahnsteig auf die andere Straßenseite wo sich der Busbahnhof befindet verlegt wird, eine Sanierung des jetzigen Personentunnels ist dann nicht mehr von Nöten, dieser kann verfüllt werden. Die Hans-Böckler-Str. kann nach der Fertigstellung der B265n komplett für LKWs gesperrt werden, Hierdurch kann die gesamte Hans-Böckler Str. durch Verengungen Verkehrsberuhigt gestaltet werden.